top of page

BIOGRAPHY

ww.jpg

Wolfgang Guido Weigl, edited his first films in the projection room of the local cinema, where he operated the projector for several years. He then made a name for himself as assistant editor to Wim Wenders editor Peter Przygodda.

 

Since 2001 he has been working as a freelance film editor for numerous feature films and documentaries. He has also edited award-winning advertising campaigns and music videos.  His work has been honored with several Awards.

 

Besides editing, he also realizes his own films. He graduated from the Rogue Filmschool under the direction of Werner Herzog. In 2005 he founded the film production Piratenfilm and realized his feature film debut "blindlings", which premiered at the Munich Film Festival and was nominated in four categories for the "Förderpreis Neues Deutsches Kino".

 

In 2020 he was accepted into the German Film Academy.

 

He lives in Winterthur and Berlin.

Wolfgang Guido Weigl, montierte seine ersten Filme im Vorführraum des örtlichen Kinos, wo er mehrere Jahre lang den Projektor bediente. Danach machte er sich als Schnittassistent von Wim Wenders Editor Peter Przygodda einen Namen.

 

Seit 2001 arbeitet er als freier Filmeditor zahlreicher Spiel- und Dokumentarfilmen. Darüberhinaus montierter er preisgekrönte Werbekampagnen und Musikvideos.  Für seine Arbeiten wurde er u.a. mit dem Deutscher Kamerapreis, demSchnittpreis bei film+, dem "Best Editing" Award beim Polish Film Festival und dem Schweizer Werbepreis ausgezeichnet.

 

Neben dem Schneiden verwirklicht er auch eigenen Filme. Er absolvierte die Rogue Filmschool unter der Leitung von Werner Herzog. 2005 gründete er die Filmproduktion Piratenfilm und realisierte sein Spielfilmdebut “blindlings“, welches auf dem Münchner Filmfest seine Premiere feierte und in vier Kategorien für den “Förderpreis Neues Deutsches Kino” nominiert wurde.

2020 wurde er in die  Deutsche Filmakademie aufgenommen.

Er lebt in Winterthur und Berlin.

FILMOGRAPHY

DEUTSCHER

KAMERAPREIS

2005 

SCHNITTPREIS

FILM +

2006

EDI

SCHWEIZER

WERBEPREIS

2015

BEST EDITOR

POLISH FILM FESTIVAL

2019

bottom of page